Für Rückfragen sind wir gerne erreichbar: contact@justanotherdayinparadise.de
01

Der Film

TANZ AUF DEM VULKAN

Bildgewaltig ergießt sich glühende Lava über die paradiesische Vulkaninsel Fogo. Sinnbild für Fluch und Segen im Leben der drei Protagonisten des beeindruckenden Dokumentarfilms .

Wenn Du von ganzem Herzen Dein Leben verändern willst, dann schaffst Du das!, versichert der Kapverdier Alcindo (31) seiner französischen Freundin. Seit zwei Wochen lebt sie bei ihm, im Kraterdorf der Vulkaninsel Fogo. Neben ihr haben es auch der dänische Familienvater Vincent (42) und der Pflanzenliebhaber Ralf (64) aus Deutschland gewagt - sie haben ihre Heimat und eine Liebe  gefunden im schwarzen Paradies der Kapverden.

 

Ein einfühlsam beobachtender Blick in das Leben von drei Menschen, die ihren Schicksalsschlägen trotzten und ihr Leben auf einem aktiven Vulkan wagen. Mit beeindruckenden Bildern und schlichter Klarheit erzählt der Film von der Verletzlichkeit der Natur und der Menschen und vom Mut, das Leben in die eigene Hand zu nehmen.
(DOK.fest München / Morgane Remter)

 
 
 
03

Die Insel Fogo

Die Kapverdischen Inseln entstanden alle durch aus dem Meer aufsteigendes Magma und darus entstehenden Vulkanen.

Fogo heißt Feuer. Und dieser Name verrät, was die Insel im Sotavento mit ihren rund 40.000 Einwohnern ist: ein Vulkan. Mit seinen 2829 Metern bestimmt der Vulkanberg Pico de Fogo als höchste Erhebung der Kapverden das landschaftliche Bild der Insel. Die Chã das Caldeiras ist ein Einsturz­krater eines riesigen Vulkans aus Urzeiten mit einem Durch­messer von fast 10 Kilometern.

 

Im Westen von Fogo liegt die größte Stadt der Insel, São Filipe, die mit einer Einwohnerzahl von rund 20.000 nach Praia, Mindelo und Assomada die viertgrößte Stadt der Kapverden ist. Hier befindet sich auch der Inselflughafen, der nur inländisch bedient wird und daher nur Verbindungen von und zu den anderen Inseln anbietet.

Praktisch unter Ausschluss der Weltöffentlichkeit ereignete sich im November 2014 am Vulkan Pico do Fogo auf den Kapverden eine Naturkatastrophe, in deren Folge über 1800 Menschen obdachlos wurden. Nur gut 3 km Luftlinie vom Eruptionszentrum entfernt befand sich das Dort Portela. Eigentlich müsste es "im Vulkan" heißen, denn die Häusersammlung wurde nicht nur am Fuße des Pico do Fogo errichtet, sondern auch noch in der Caldera "Cha des Caldeiras".

02

Das Team

 Danke an das Team,

das diesen Film möglich gemacht hat.

Lucia Scharbatke - Ausführende Produzentin

Eine ganz besondere Beziehung zu den Kapverden hat die presigekrönte Produzentin und Juristin Lucia. JUST ANOTHER DAY IN PARADISE ist ihrem mttlerweile verstorbenen Vater gewidmet, der sie auf die besondere Energie der Insel Fogo hinwies. Ihre Erfahrungen im Bereich Dokumentarfim ist es zu verdanken, dass wir die Finanzierung und im höchsten Masse anspruchsvolle Produktion über 3 Drehphasen und einen Vulkanausbruch hinweg stemmen konnten.

Maya Reichert - Regie

Wer von der Werbefilmproduktion die 180Grad-Drehung zum Dokumentarfilm vollzieht, dem muss es ernst sein, mit der Liebe zu dem auf die Leinwand gebannten wahren Leben. Mit offenem Herzen, wachen Augen und einem brennenden Interesse an der Frage nach der individuellen Lebenssin-Gestaltung, führt die Filmemacherin das Team durch die 3 Drehphasen auf der kapverdischen Insel Fogo. Den offenen Einblick in das Leben der Protagonist.innen haben wir ihr zu verdanken.

 

Marcus Winterbauer - Kameramann

Mit HERBSTGOLD, BELTRACHI – DIE KUNST DER FÄLSCHUNG, RAISING RESISTANCE und FULL METAL VILLAGE ist die Liste der erfolgreichen Dokumentarfilme von Marcus noch lange nicht am Ende. Wenn es ein Kamermann geschafft hat, dass ihm eine künstlerische Handschrift  in der Bildsprache attestiert wird und er dabei in jedem Moment der Dreharbeiten es dennoch schafft den Protagonist und seine Geschichte im Vordergrund zu stellen vor jegliche Eitelkeit des Künstlers, dann ist das Marcus. Bildgewaltig und feinfühlig zugleich kommt er den Protagonisten nah.

 

Moritz Springer – Tonmeister

"Das Paradies ist vielleicht kein Ort“, sagt Gentleman, der Protagonist aus eigenen Dokumentarfilm JOURNEY TO JAH, „sondern ein innerer Zustand.“ Dieser universellen Frage wird er, der ehemalige Münchner, auch auf Fogo nachgehen. Als Tonmann mit eigener Regieerfahrung ist er unverzichtbar und ein Glücksfall für den Film TANZ AUF DEM VULKAN.


Helga Amado - Stringer und Übersetzung
Vor Ort auf Fogo ist ein Filmteam verloren - wenn es nicht eine Helga hat, die jeden Menschen auf der Insel sowie die spezielle Creol-Sprach der Fogolesen kennt.

Frank Müller - Montage
Frank bringt unverwechselbare Ruhe und Klarheit in jedes Projekt bei ihm am Münchner Schneidetisch. Nach den Filmen von Doris Dörrie und ettlichen preisgekrönten Dokumentarfilmen, zogen wir mit unserem Filmaterial bei ihm ein. Frank liebt es mit Bildern zu erzählen und mit seinem weisen Blick von Außen wurde er zu unserem Meister der Geschichte auf Fogo.

Arne Birkenstock - Ko-Produzent
Welterfahren und im Dokumentarfilm eine bekannte Größe, so war Arne Birkenstock ab der dritten Drehphase mit an Board des Projektes. Die Zusammenarbeit war eine Freude und seine Erfahrung kann dem Film und seiner Auswertung sicherlich noch viel wert sein.

Vielen herzlichen Dank an das weitere Team, alle Helfer und Unterstützer!

ABSPANN......